Mittwoch, 9. September 2009

Auf nach Rumánien!

Gestern hab ich endlich mal ein Lagerfeuer gemacht und stundenlang am Feuer gechillt.
Dadurch hab ich heut mal bis um 11 geschlafen. Wer mich kennt wird mir kaum glauben, dass ich hier draussen meist um acht aufstehe und frúh schlafen geh, aber das ergibt sich so. Ausserdem habe ich hier nicht das Gefúhl, dass ich den Tag úber was verpasse, so dass ich den Schlaf rauszőgern músste.

Achja, ich muss mein Bild von Ungarn doch ein bisschen ergánzen. Es gibt hier ein paar kleine Unterschiede. Zum Beispiel Feuerholz holen ist was ganz anderes als in unseren durchforsteten Wáldern. In ner Viertelstunde hat ich genug fúr einen abend zusammengesucht.
Auch meine Motoraufhángung hat mir jemand kostenlos geschweisst. Hier ein Bild von dem netten Automechaniker:
Hoffenlich hált die diesmal lánger als 600 Kilometer. Ich versuche mőglichst vorsichtig úber die Feldwege zu fahren. Eigentlich músste man mal den Motor ausbauen und die ganze Aufhángungschoose richtig solide machen. Aber wáhrend bei uns jeder sagen wúrde dass der Motor raus muss bevor das Schweissgerát auch nur angefasst wird, lassen sich hier die Leute nicht drauf ein. "Das geht so". Gut wenns geht, dann gehts, oder fáhrt.
Das Problem mit der Motoraufhángung geht auf meinen Unfall zurúck, als ich damals das Moped fast fertig hatte, aber fúr die Fahrt zur Uni missbraucht hatte. (Den einen Schein brauch ich noch, haha) Selbst schuld, den dafúr war das Duo nie gedacht, das war damals fúr mich das Zeichen, dass ich nicht mehr lánger meine Zeit an der Uni verschwenden darf und endllich los muss.
Hier bin ich also, endlich unterwegs und vielleicht in zwei Tagen schon in Rumánien.
Bis denn dann!

Kommentare:

  1. hallo an Alle!!! soll euch hier bescheid sagen, dass sebi schon seit freitag morgen in rumänien unterwegs ist, auf dem weg zu alten bekannten in den südkapaden. leider hat er sein handy nicht mehr zur verfügung und derzeit auch nicht viel internet... meldet sich wenn er kann wieder bei euch und hier!!!

    Liebe Grüße
    inga

    AntwortenLöschen
  2. Na, das ist doch immerhin ein Lebenszeichen und der Bub hat sich nicht verirrt in der Wildnis! ;-)

    Danke und Grüsse
    André

    AntwortenLöschen