Dienstag, 1. September 2009

Tief im tschechischen Wald

Ne Stunde nach meinem letzten Eintrag bin ich ueber die tschechische Grenze gefahren.
Sofort wurden die Strassen schlechter und ich bin erstmal durch den Wald nach Primda. 15 Kilometer weiter, weg von all den Sexclubs und Bordells und erstmal rein in die naechste Wiese bis das Moped steckenblieb.
Am naechsten Tag wollt ich in Bor ins Internetcafe, aber Bor war wesentlich kleiner als gedacht, also weiter nach Pilsen.
Meine Googlemapkarten sind ja ganz gut, aber die Ortsnamen kann ich mir keine 10 Sekunden merken. Grad bin ich zum Beispiel in Jindřichův Hradec. Echt, die koennten sich ja mal ordentliche Namen geben, so wie Wuerges, Brechen, Gau-Algesheim oder Strinz-Strinitatis.
Naja, so machte ich unfreiwillig einen Riesenbogen um Pilsen und war zwei Tage am Berge hochklettern. Gestern musste ich sogar schieben, als ich mich in den Doerfern um Nepomuk {Endlich mal ein vernuenftiger Name} verfuhr. In Nepomuk hab ich auch Geld gewechselt: 45 Euro reichen wohl. Bisher habe ich vor allem fuer Benzin Geld ausgegeben {60 Euro}, ansonsten 15 Euro fuer Lebensmittel und 4 Euro fuers schweissen der Motoraufhaengung.
Ich werd heut versuchen n Campingplatz zu finden, so langsam koennt ich ne Dusche gebrauchen. 5 Tage ohne duschen, aber dafuer Schlamm und Oel hinterlassen ihre Spuren. Die Leute gucken schon ganz komisch wenn ich sie nach dem Weg frag.
Mein Moped erregt hier uebrigens noch mehr Aufmerksamkeit als in Deutschland, alle fragen nach dem Fabrikat. "Ahh, Sim-Sohn, Tak" Kennen sie hier alle.

So ich muss weiter, Bilder hochladen geht hier nicht, die kommen n andermal.
Mir gehts richtig gut, ich hoffe euch auch, bis die Tage.

Hier bin ich grad:


Größere Kartenansicht

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. hey buhli,

    schön zu hören, dass es dir richtig gut geht. ich freue mich außerdem, dass es so regelmäßig updates gibt... kleine anmerkung: es heißt "strinz-trinitatis" :-)

    viel spaß und pass auf dich auf.

    ps: körperhygiene ist ohnehin völlig überbewertet!

    holger

    AntwortenLöschen